Termine der nationalen und internationalen Energiewirtschaft.    english version. ´energyagenda.com
Home | News | Infos | Jobs | Top10 | Konditionen | Kontakt |

 

 
Messeticker ansehen mediadaten. profisuche. zum partnerprogramm. tagungshotels. tagungsbände. themenkalender home. kontakt. Newsletter-Abo Newsletter-Abo veranstaltung eintragen. veranstalteradressen.

 


  • News • Pressemitteilungen •


Aktuelle News zu Messen, Konferenzen, Tagungen

Meldung
14.07.2023, 13:42 Uhr

Meyer Burger erhält EU-Zuschlag über 200 Mio. Euro Unterstützung für neue PV-Fertigung

Münster / Thun, Schweiz - Ein wichtiges Instrument in der EU zur Dekarbonisierung der Wirtschaft und Stärkung von „grünen“ Zukunftstechnologien ist der EU Innovation Fund. Im Rahmen der jüngsten Runde profitiert auch das Solarunternehmen Meyer Burger, das den Bau von neuen Fertigungskapazitäten plant.

Schon seit vielen Jahren setzt China bei den „grünen“ Zukunftstechnologien auf eine staatlich gelenkte Wirtschaftspolitik mit dem Ziel der Weltmarktführerschaft. Nachdem auch die USA mit dem Inflation Reduction Act eine staatlich gesteuerte industriepolitische Offensive gestartet haben, hat die EU mit dem Green Deal Industrial Plan nachgezogen. In der aktuellen Runde zur Einreichung von Projekten für die Förderung durch den EU Innovation Fund, einem der wichtigsten Instrumente des EU Green Deals, hat Meyer Burger einen Zuschlag erhalten. Der Photovoltaik-Hersteller plant die Errichtung von zusätzlichen Produktionskapazitäten für Solarzellen und Solarmodule, unter anderem in Deutschland.

Grünes Licht für 200 Mio. Euro Förderung zum Aufbau von 3,5 GW PV-Fertigungskapazität
Die Meyer Burger Technology AG hat im März 2023 über ihre Konzerngesellschaft Meyer Burger (Industries) GmbH im EU-weiten Auswahlverfahren des Europäischen Innovationsfonds (EU Innovation Fund) einen Förderantrag über 200 Mio. Euro gestellt und jetzt den Zuschlag erhalten. Das von Meyer Burger eingereichte Projekt „HOPE“ (High-efficiency Onshore PV module production in Europe) umfasst den Aufbau von zusätzlichen Produktionskapazitäten für Solarzellen und Solarmodule in einer Größenordnung von 3,5 GW durch Meyer Burger in Deutschland und voraussichtlich in Spanien.

Das Projekt zählt zu insgesamt elf Vorhaben, die im Programmsegment „Clean Tech Manufacturing“, ausgewählt wurden. Eingereicht wurden über alle Segmente des Programms nach Angaben der EU-Kommission insgesamt 239 Projekte, davon waren 41 erfolgreich. Im Bereich Photovoltaikproduktion hat sich neben Meyer Burger noch das norwegische Unternehmen Norsun mit einem Projekt zum Ausbau der Waferproduktion durchgesetzt. Norsun und Meyer Burger befinden sich bereits in einer Lieferbeziehung für Solarwafer für Meyer Burger.

„Wir freuen uns sehr, dass die EU-Kommission unser Projekt fördern will. Die EU leistet damit nicht nur einen Beitrag zur Dekarbonisierung des Energiesystems und zur Transformation der Industrie. Sie investiert ebenso in die Resilienz der Lieferketten im Bereich der Solarindustrie“, begrüßt Meyer Burger CEO Gunter Erfurt den Zuschlag für das Vorhaben.

Die aktuelle Vergaberunde des EU-Innovation-Fund umfasst ein Volumen von 3,6 Milliarden Euro. Die Mittel stammen aus dem EU-ETS-CO2-Zertifikatehandel.

Über den EU Innovation Fund
Der EU Innovation-Fund ist ein Finanzierungsprogramm für die Einführung von Netto-Null-Technologien und innovativen Technologien. Er ist eines der wichtigsten Instrumente des European Green Deal Industrial Plans. Der Fonds wird durch Einnahmen aus der Versteigerung von Zertifikaten aus dem EU-Emissionshandelssystem (EU ETS) finanziert und hat bereits zwei groß angelegte Aufforderungen zur Einreichung von Vorschlägen durchgeführt, bei denen Zuschüsse in Höhe von 1,1 Mrd. Euro und 1,8 Mrd. Euro an 7 bzw. 16 Projekte vergeben wurden.

Mit derzeit geschätzten Einnahmen von rund 40 Mrd. Euro bis zum Jahr 2030 soll der Innovationsfonds Unternehmen dabei helfen, in saubere Energie zu investieren und Technologien auf den Markt zu bringen, die die europäische Industrie dekarbonisieren und gleichzeitig ihre Wettbewerbsfähigkeit stärken können.

Im Rahmen des Innovationsfonds werden die Zuschüsse in regelmäßigen Aufforderungs-Runden zur Einreichung von Vorschlägen und in Zukunft auch im Zuge von Ausschreibungsverfahren (Auktionen) vergeben.


Quelle: IWR Online
© IWR, 2023


Mehr Nachrichten und Infos aus der Regenerativen Energiewirtschaft
USA-Solarmarkt: BayWa r.e. und Meyer Burger unterzeichnen Abnahmevertrag über bis zu 9 GW Solarleistung
Wachstumsfinanzierung: Meyer Burger gibt Emission einer grünen Wandelanleihe bekannt
Grüne Industriepolitik: EU hinkt mit Green Deal Industrial Plan China und USA hinterher
Abnahmevertrag: Vereinbarung mit Ingka Investments stützt Produktions-Hochlauf in US-Werk von Meyer Burger
Stellenangebot WEMAG AG (Schwerin): Projektmitarbeiter Photovoltaik m/w/d
Original PM: GOLDBECK SOLAR sichert sich 44 Mio.-€-Finanzierung von RGREEN INVEST für 93 MWp in Kanada und Chile
Flughafen München GmbH (München-Flughafen) sucht: Teamleitung für Energieerzeugung und Versorgungsnetze
Profil und Kontakt: IBC SOLAR AG



>> zurck