Termine der nationalen und internationalen Energiewirtschaft.    english version. ´energyagenda.com
Home | News | Infos | Jobs | Top10 | Konditionen | Kontakt |

 

 
Messeticker ansehen mediadaten. profisuche. zum partnerprogramm. tagungshotels. tagungsbände. themenkalender home. kontakt. Newsletter-Abo Newsletter-Abo veranstaltung eintragen. veranstalteradressen.

 


  • News • Pressemitteilungen •


Aktuelle News zu Messen, Konferenzen, Tagungen

Meldung
21.11.2022, 10:18 Uhr

Börse KW 46/2022: RENIXX dreht spät ins Minus - Nordex: Umsätze fest - Verluste ausgeweitet – Encavis mit Umsatz- und Gewinnanstieg - First Solar: Expansion und Rekordauftrag

Münster – Lange Zeit sah es in der letzten Woche nach dem Kursfeuerwerk der Vorwoche danach aus, dass der globale Aktienindex für erneuerbare Energien RENIXX-World (ISIN: DE000RENX014) die Gewinne stabilisieren kann. Zum Ende ist das regenerative Börsenbarometer dann doch noch ins Minus gedreht.

Das regenerative Börsenbarometer RENIXX World hat sich in der letzten Woche über eine lange Phase stabil entwickelt. Auf der Entlastungsseite für den RENIXX stehen ein erstes Abflauen der Inflationssorgen in den USA, Entspannungssignale bei den Lieferketten und die Überkompensation gestiegener Material- und Energiekosten auf Grund der Durchsetzung höherer EE-Anlagenpreise. Im späten Handel ist der Index am Freitag dann aber doch noch gedreht und zum Schluss mit einem Minus von 2,1 Prozent auf 1630,53 Punkte aus dem Handel gegangen (18.11.2022, Schlusskurs, Börse Stuttgart).

Nordex Neunmonatszahlen 2022: Umsätze auf Vorjahresniveau - Verluste ausgeweitet - Aktie klettert
Nordex hat von Januar bis September 2022 insgesamt einen Umsatz von 3,9 Mrd. Euro erzielt. Damit liegt der Windturbinenhersteller fast auf dem Vorjahresniveau (Jan-Sep 21: 4,0 Mrd.). Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) belief sich auf minus 200 Mio. Euro (Jan-Sep 21: 101 Mio. Euro) und entspricht einer EBITDA-Marge von minus 5,2 Prozent (Jan-Sep 21: 2,5 Prozent). Das Konzernergebnis rutscht mit einem Verlust von 372 Mio. Euro weiter ins Minus (Jan-Sep 21: - 104 Mio. Euro).

Als Belastungsfaktoren erweisen sich laut Nordex vor allem das anhaltend stark inflationäre Umfeld sowie die Unterbrechungen der Lieferketten. Hinzu kommt, dass sich die aktuell im Auftragseingang gestiegenen Verkaufspreise erst mit zeitlicher Verzögerung positiv auswirken werden. Nordex geht mit Blick auf das Gesamtjahr nunmehr davon aus, eine EBIT-Marge am unteren Ende des am 24. Mai 2022 veröffentlichten Prognosekorridors von etwa minus 4 Prozent zu erreichen. Die Nordex-Aktie kann in dieser Woche deutlich zulegen.

Die Nordex setzt sich in der letzten Woche mit einem Plus von 9,3 Prozent auf 11,68 Euro im RENIXX an die Spitze.

First Solar baut vierte amerikanische Produktionsstätte in Alabama und zieht Rekordauftrag an Land
First Solar wird in Lawrence County, Nord-Alabama, seine vierte amerikanische PV-Produktionsstätte für Solarmodule errichten. Das hat der auf die Dünnschicht-Solartechnik spezialisierte US-Solarkonzern jetzt bekannt gegeben. Die neue Fabrik ist Teil einer bereits angekündigten Investition in die Ausweitung der US-Fertigung, mit der First Solar seine Produktionskapazitäten in den USA bis zum Jahr 2025 auf über 10 Gigawatt (GW) ausbauen will. Es wird erwartet, dass in dem Bundesstaat über 700 neue direkte Arbeitsplätze geschaffen werden.

First Solar hat in dieser Woche zudem den Abschluss eines Rekordauftrages über ein riesiges PV-Modulkontingent mit einem Volumen von 4.900 Megawatt (4,9 GW) bekanntgegeben. Vertragspartner ist der regenerative US-Projektierer und Betreiber Intersect Power. Zusammen mit einem bereits angekündigten Vertrag mit einem Lieferumfang von 2.400 MW (2,4 GW), der im Juli 2022 unterzeichnet wurde, erhöht sich das Gesamtauftragsvolumen von Intersect Power für First Solar-Module im Jahr 2022 damit auf 7.300 MW (7,3 GW).

Der der First Solar Aktie verbucht in der letzten Woche ein Plus von 7,9 Prozent auf 157,26 Euro.

Encavis von Jan-Sep 22 mit signifikantem Umsatz- und Gewinnanstieg - Ausblick für 2022 bestätigt
Die Encavis AG hat die Geschäftszahlen für die ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2022 vorgelegt. Der RENIXX-Konzern bleibt auf Wachstumskurs. Die Umsätze des Hamburger Wind- und Solarparkbetreibers sind von Januar bis September 2022 gegenüber dem Vorjahrszeitraum um 37 Prozent auf 354,8 Mio. Euro gestiegen (Jan-Sep 21: 259,1 Mio. Euro). Das operative Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) legte in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2022 um 39 Prozent auf 271,3 Mio. Euro zu (Jan-Sep 21: 195,4 Mio. Euro). Daraus resultiert eine Steigerung des operativen Ergebnisses der betrieblichen Tätigkeit (EBIT) um 45 Prozent auf 166,9 Mio. Euro Mio. Euro (Jan-Sep 21: 115,1 Mio. Euro). Per Saldo verbleibt ein Nettogewinn von 86,9 Mio. Euro (Jan-Sep 21: 57,8 Mio. Euro).

Den Ausblick für das Gesamtjahr 2022 bestätigt Encavis: Der Umsatz soll im Gesamtjahr 2022 auf mehr als 420 Mio. Euro gesteigert werden, beim EBITDA rechnet Encavis mit einer Steigerung auf über 310 Mio. Euro (vorher > 285 Mio. Euro), beim EBIT wird ein Anstieg auf über 185 Mio. Euro (zuvor > 166 Mio. Euro) erwartet.

Die Encavis-Aktie verliert dennoch auf Wochensicht 6,1 Prozent auf 19,19 Euro.

RENIXX zum Wochenstart freundlich
Im frühen Handel der neuen Wochen notiert der RENIXX leicht im Plus. Deutliche Kursaufschläge verzeichnen Fuelcell, Bloom Energy, First Solar, Sunrun, und Solaredge. Verluste verbuchen Sunnova, Daqo, Sunpower, Vestas und Enphase.


Quelle: IWR Online
© IWR, 2022


Mehr Nachrichten und Infos aus der Regenerativen Energiewirtschaft
WWEA-Halbjahresbericht: Weltweiter Windenergie-Boom setzt sich 2022 fort

Rekordvolumen: First Solar punktet mit Aufträgen über riesiges Kontingent an PV-Modulen
Ausbau der US-Fertigung: First Solar baut vierte amerikanische Produktionsstätte in Alabama
Nordex Neunmonatszahlen 2022: Umsätze auf Vorjahresniveau - Verluste ausgeweitet - Aktie klettert
Stellenangebot Gemeinde Pullach i. Isartal (Pullach i. Isartal): Mitarbeiter (m/w/d) Energie- und Gebäudetechnik
Wind-Ausbau in Deutschland von Januar bis Oktober 2022 überschreitet Marke von 2.000 MW

Raiffeisen Waren GmbH (Kassel) stellt ein: Mitarbeiter/in Marktanalyse und- entwicklung (m/w/d) Sparte Energie
Erneuerbare Energien: globaler Aktienindex RENIXX - Renewable Energy Industrial Index



>> zurck