Termine der nationalen und internationalen Energiewirtschaft.    english version. ´energyagenda.com
Home | News | Infos | Jobs | Top10 | Konditionen | Kontakt |

 

 
Messeticker ansehen mediadaten. profisuche. zum partnerprogramm. tagungshotels. tagungsbände. themenkalender home. kontakt. Newsletter-Abo Newsletter-Abo veranstaltung eintragen. veranstalteradressen.

 


  • News • Pressemitteilungen •


Aktuelle News zu Messen, Konferenzen, Tagungen

Meldung
20.09.2021, 10:03 Uhr

Börse KW 37/21: RENIXX lustlos - Plug Power bald mit Europazentrale in NRW - Vestas mit US-Großorder - Siemens Gamesa verbessert 5.X Plattform - ITM unter Druck

Münster - Der globale Aktienindex für erneuerbare Energien RENIXX-World (ISIN: DE000RENX014) hat in der letzten Woche erneut die untere Seite ausgetestet und ist mit einem Minus aus dem Handel gegangen.

Nach dem Rückgang in der Vorwoche (03.09. - 10.09.2021) um 2,5 Prozent, hat der RENIXX auch in der vergangenen Woche verloren. Zum Handelsende steht der RENIXX mit einem Minus von 1,7 Prozent bei 1.636,15 Punkten. Seit Anfang März 2021 ist der RENIXX weiterhin in einer Range zwischen rd. 1.400 und 1.800 Punkten gefangen.

Plug Power bald mit europäischem Hauptsitz in NRW
Angeführt wird der RENIXX in der letzten Woche vom US-Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Spezialisten Plug Power. Das Unternehmen wird seine Aktivitäten mit einem europäischen Hauptsitz im Ruhrgebiet in Nordrhein-Westfalen ausweiten. Die Ankündigung wurde während eines Treffens zwischen Plug Power CEO Andy Marsh und dem NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart in Washington D.C. offiziell angekündigt. Plug Power wird Anfang 2022 die Tätigkeit in Nordrhein-Westfalen aufnehmen und bis Mitte des Jahres zunächst 60 Arbeitsplätze in Ingenieurlaboren, im technischen Kundensupport, in Logistik und Training schaffen. Der genaue Standort soll zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben. Die Aktie gewinnt 9,5 Prozent auf 22,42 Euro.

Vestas mit Großauftrag in den USA
Nach dem Auftrag von Wpd für ein taiwanesisches Onshore-Windenergieprojekt hat Vestas in der letzten Woche weitere Aufträge aus den USA und Polen gemeldet. Der Auftrag für das Big Sky Wind Repowering-Projekt in Illinois, USA, das Vitol Wind gehört, umfasst die Lieferung von 104 V120-2,2-MW-Turbinen und 5 V110-2,0-MW-Turbinen im 2,2-MW-Betriebsmodus. Die Vestas-Anlagen mit einer Gesamtleistung von 240 MW ersetzen 109 Suzlon S88-2,1-MW-Turbinen. Von Eurowind Energy A/S, einem führenden dänischen Projektentwickler und Betreiber von nachhaltigen Energieprojekten, hat Vestas die Aufträge für die 3 polnischen Windenergieprojekte Zniny Damaslawek, Pniewy und Miescisko über eine Gesamtleistung von 70 MW erhalten. Die Standorte der Projekte befinden sich alle in der Woiwodschaft Wielkopolskie in Zentralpolen. Die Vestas-Aktie profitiert und gewinnt in der letzten Woche 1,9 Prozent auf einen Kurs von 34,29 Euro.

Siemens Gamesa steigert Ertrag der 5.X Windkraftanlagen-Plattform
Der Windkraftanlagen-Hersteller Siemens-Gamesa hat die Leistung seiner 5 MW-Plattform angehoben. Die neuen Turbinen SG 6.6-155 und SG 6.6-170 bieten nach Angaben des Windenergieschwergewichts nun eine höhere Gesamtleistung und damit niedrigere Stromgestehungskosten (LCoE). Durch das Upgrade der 5.X Plattform wird eine flexible Nennleistung von 5,6 bis 6,6 MW Leistung erreicht. Diese Plattform kann mit den 155 bzw. 170 m langen Rotorblättern kombiniert werden. Die Siemens Gamesa Aktie geht mit einem Plus von 1,6 Prozent auf 22,87 Euro aus der Handelswoche.

ITM Power nach Zahlen unter Druck
Schlechtester Titel im RENIXX in der letzten Woche ist der britische Wasserstoff-Spezialist ITM Power. Das Unternehmen hat die Geschäftszahlen für das Geschäftsjahr 2020/2021 (Mai 2020 bis April 2021) vorgelegt. Die Zahlen enttäuschen die Investoren. Während die Umsätze (Verkäufe plus Projektförderung) von ITM Power im Geschäftsjahr 2020/2021 um etwa 6 Prozent auf 5,1 Millionen britische Pfund (Mio. GBP) (6 Mio. Euro) zurückgegangen sind (2019/2020: 5,4 Mio. GBP / 6,3 Mio. Euro), hat das Unternehmen die Verluste deutlich ausgeweitet. Das bereinigte EBITDA liegt bei einem Minus von 21,4 Mio. GBP (- 25,1 Mio. Euro) und fällt damit um 18 Prozent schwächer als im Vorjahreszeitraum (2019/2020: - 18,1 Mio. GBP / - 21,2 Mio. Euro). Ein deutliches Plus weist ITM Power dagegen beim Auftragsbestand auf, der um 44 Prozent auf 171 Mio. GBP (200,5 Mio. Euro) (2019/2020: 119 Mio. GBP / 139,5 Mio. Euro) gestiegen ist und Elektrolyseure mit einer Gesamtleistung von 310 Megawatt (MW) umfasst. Am Ende der Woche steht ein Minus von 14,5 Prozent auf 4,65 Euro.

RENIXX zu Wochenbeginn leichter
Zum Wochenstart liegt der RENIXX im Minus. Kursabschläge verzeichnen v.a. Scatec, die Windenergietitel Vestas, Nordex und Siemens Gamesa sowie Powercell Sweden. Im Plus notieren Ormat, Sunpower, Sunnova, Enphase und Canadian Solar.


Quelle: IWR Online
© IWR, 2021


Mehr Nachrichten und Infos aus der Regenerativen Energiewirtschaft
Erneuerbare Energien: globaler Aktienindex RENIXX - Renewable Energy Industrial Index

ITM Power nach Geschäftszahlen unter Druck - Aktie bricht ein
Flexible Leistung: Siemens Gamesa steigert Ertrag der 5.X Windkraftanlagen-Plattform
Expansion: Plug Power siedelt europäischen Hauptsitz in NRW an
Stellenangebot Siemens AG (Hamburg): S7-Programmierer (w/m/d) mit PCS 7 Kenntnissen für internationale Projekte
Firmen Profil und Kontakt: Nordex SE
Süwag Vertrieb AG & Co. KG (Frankfurt am Main) stellt ein: Produktmanager (m/w/d) Strom & Gas (befristet als Elternzeitvertretung)
Onlineseminar / Webinar: Operation of Wind Power Plants in Cold Climate 2021



>> zurck