Termine der nationalen und internationalen Energiewirtschaft.    english version. ´energyagenda.com
Home | News | Infos | Jobs | Top10 | Konditionen | Kontakt |

 

 
Messeticker ansehen mediadaten. profisuche. zum partnerprogramm. tagungshotels. tagungsbände. themenkalender home. kontakt. Newsletter-Abo Newsletter-Abo veranstaltung eintragen. veranstalteradressen.

 


  • News • Pressemitteilungen •


Aktuelle News zu Messen, Konferenzen, Tagungen

Meldung
30.03.2020, 12:53 Uhr

Neugründung für zügige Einführung der Transponder-BNK

Walldorf, Bremen, Busdorf - In der Wind-Branche herrscht durch die Verpflichtung zur bedarfsgesteuerten Nachtkennzeichnung (BNK) großer Zeit- und Handlungsdruck. Mit Frist Mitte 2021 müssen alle kennzeichnungspflichtigen Anlagen mit einer BNK ausgerüstet sein. Drei Branchenpartner gründen nun ein eigenes Unternehmen.

Lanthan, AIR Avionics und RECASE kooperieren bereits seit einiger Zeit bei transponderbasierten Lösungen zur bedarfsgesteuerten Nachtkennzeichnung (BNK) von Windenergieanlagen. Um Kunden einen optimalen Service bieten zu können und um die gemeinsamen Lösungen zu vermarkten, gehen die Unternehmen nun einen weiteren Schritt und gründen ein gemeinsames Unternehmen.

Lanthan, AIR Avionics und RECASE gründen Lanthan Safe Sky GmbH für Transponder BNK
In der Lanthan Safe Sky GmbH werden die Aktivitäten der drei Partner künftig unter einem Dach gebündelt. Zudem fungiert das Unternehmen als zentrale Anlaufstelle für alle Kunden. „Wir gehen den nächsten logischen Schritt in unserer Kooperation, denn wir wollen unseren Kunden beste Betreuung, faire Kosten und einfache Lösungen bieten“, so RECASE Geschäftsführer Marten Seifert. Dies könne am besten bewerkstelligt werden, wenn die Kräfte und alle Ansprechpartner in einem gemeinsamen Unternehmen konzentriert werden.

Um die Ausrüstung kennzeichnungspflichtiger Windenergieanlagen mit BNK-Systemen zu unterstützen, hat die Firmenneugründung bereits mit der Serienproduktion der erforderlichen Hardwarekomponenten begonnen. Auch erste Installationen, z.B. in einem Enercon-Windpark des Betreibers WestfalenWIND GmbH werden nach Angaben der drei Unternehmen aktuell schon durchgeführt. „Wir bereiten uns darauf vor, einen Teil der im Angebot befindlichen Systeme direkt liefern zu können“ so Mitja Klatt, designierter Geschäftsführer des neuen Unternehmens. Kunden, die sich bereits entschieden haben oder das in Kürze machen, soll so ein risikofreier, entspannter und rechtzeitiger Weg zur Installation ermöglicht werden.

Die Lanthan Safe Sky GmbH greift auf personelle Ressourcen der beteiligten Partner zurück, so dass sofort eine entsprechende Personaldecke zur Verfügung steht, die Experten in Hinderniskennzeichnung und Luftfahrtelektronik umfasst und durch Projektmanager mit umfassender Expertise in der Windbranche ergänzt wird.

Die Durchführung der Anerkennung des BNK-Systems soll erfolgen, sobald die dafür zuständigen und vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur benannten Stellen ihre Arbeit aufgenommen haben. Bestellungen werden bereits entgegengenommen und Lieferpositionen vergeben, so die Unternehmen.

Unternehmen setzten bereits seit langem auf Transponder-Technologie
Die regulatorischen Rahmenbedingungen für BNK-Systeme sind am 14. Februar 2020 beschlossen worden. Die Kooperation von RECASE, Lanthan und AIR Avionics hatte sich zuvor in der Öffentlichkeit, in Verbandsgremien und gegenüber der Politik dafür eingesetzt, neben der radargestützten Technologie auch die Nutzung der Transponder-Technologie zu ermöglichen. „Steter Tropfen höhlt den Stein. Ein Projekt, das wir über zehn Jahre lang mit unseren Partnern gemeinsam verfolgt haben, wird nun endlich umgesetzt. Das macht uns sehr glücklich“, so Gerd Möller von Lanthan. In Kürze trete eine technologieoffene Regelung in Kraft, die verschiedene technische Ansätze ermögliche. Somit hätten sich Offenheit und Wettbewerb gegen den immensen, teils unsachlichen Widerstand mancher Marktteilnehmer durchsetzen können, ergänzt Marc Förderer von AIR Avionics. „Wir betrachten es als Erfolg, dass nun auch ehemalige Gegner der Transponder-BNK trotz Rückstands versuchen, in die Technologie einzusteigen und Lösungen zu entwickeln“, so Förderer weiter.


Quelle: IWR Online
© IWR, 2020


Mehr Nachrichten und Infos aus der Regenerativen Energiewirtschaft
Windenergie: Anbieter im Bereich BNK-Systeme in den Startlöchern

Quantec Forum zur bedarfsgesteuerten Nachtkennzeichnung mit großer Resonanz
Windenergie Nachtkennzeichnung: Parasol-System erfüllt Anforderungen der AVV
Original PM: Berliner Renewables Academy erweitert das E-Learning Angebot auf über 100 Onlinekurse
Firmen Profil: ENERTRAG Aktiengesellschaft
Stellenangebot FZ Jülich: Ingenieur (w/m/d) oder Naturwissenschaftler (w/m/d)
Auslandsreise: AHK-Geschäftsreise Jordanien "Energieeffizienz in Industrie & Gewerbe inkl. CSP für industrielle Anwendungen"
Stellenangebot 50Hertz Transmission GmbH: Elektroingenieurin (w/m/d) Netzzustandsprognosen und Engpassdatenmanagement



>> zurck