Termine der nationalen und internationalen Energiewirtschaft.    english version. ´energyagenda.com
Home | News | Infos | Jobs | Top10 | Konditionen | Kontakt |

 

 
Messeticker ansehen mediadaten. profisuche. zum partnerprogramm. tagungshotels. tagungsbände. themenkalender home. kontakt. Newsletter-Abo Newsletter-Abo veranstaltung eintragen. veranstalteradressen.

 


Termin   >>   Infos/Anmeldung   >>   Programm   >>   Anreisekarte

Renewables Academy (RENAC) AG

AHK-Geschäftsreise Iran "Netzgekoppelte Photovoltaik"   

07.07.2017, 00:00 Uhr - 07.07.2017, 00:00 Uhr

Ort:  
 
Stadt: Teheran
Land: Iran

Teilnehmerbegrenzung: 8
Zielgruppe(n):Fachkräfte Vertrieb, Hersteller Komponenten, Hersteller Anlagen

Infos zur Veranstaltung:
Vom 18.-22.11.2017 organisiert die RENAC AG gemeinsam mit der Deutsch-Iranischen Industrie- und Handelskammer eine AHK-Geschäftsreise zu Netzgekoppelter Photovoltaik im Iran. Auf der Fachkonferenz am 19.11.2017 in Teheran haben Sie als Unternehmen mit Hauptsitz in Deutschland die Möglichkeit, Ihre Produkte und Dienstleistungen dem iranischen Fachpublikum zu präsentieren. An den darauffolgenden Tagen organisiert die AHK für jedes Unternehmen individuelle Termine bei relevanten iranischen Entscheidungsträgern und potenziellen Geschäftspartnern. Ihre Wünsche werden im Vorfeld mit Hilfe eines Unternehmensfragebogens abgefragt und dann bei der Auswahl der Gespräche berücksichtigt.

Informationen zum Zielmarkt:
Der Iran durchläuft derzeit einen Strukturwandel seiner Energieversorgung, um dem künftig wachsenden Energiebedarf gerecht zu werden. Vor dem Hintergrund einer Öffnung des Landes für Wirtschaftskooperationen kann Deutschland einen wichtigen Beitrag zum Aufbau einer erneuerbaren Energieversorgung leisten. Insbesondere im Solarsektor liegen große Potentiale, die iranische Institutionen und die Privatwirtschaft vorzugsweise zusammen mit deutschen Unternehmen erschließen möchten, da der Iran große Hoffnungen auf ein Engagement deutscher Firmen hat. Ausländische Unternehmen sollen aber nicht nur Technologie liefern, sondern auch in Kraftwerke investieren. Als Anreiz bietet der Staat langfristige Stromabnahmeverträge an. Mit dem Ende der Sanktionen ist das Land jetzt auch wieder an das internationale Bankensystem angeschlossen. Das bedeutet, die Finanzierung von Projekten und die Überweisung von Geldern ist erheblich erleichtert worden. Trotzdem brauchen Unternehmen, die im Iran aktiv sind, zwingend einen Geschäftspartner aus dem Land.

Irans Energieministerium hatte 2014 angekündigt, bis 2018 die Kapazität des EE-Sektors auf 5 GW zu erhöhen, 0,5 GW sollten auf Photovoltaik (PV) entfallen. Die 5 GW Marke wird mit geändertem Zeithorizont weiterhin genannt. Um den EE-Sektor zu fördern, bietet Iran seit 2012 privaten Investoren garantierte Einspeisevergütungen (Feed-in-Tariff/FiT) an. Die Konditionen wurden mehrfach modifiziert, derzeit gelten die im Juli 2015 veröffentlichten Regelungen (Ministry of Energy Directive No. 94/23773/60/100). Demnach variieren die Konditionen nach Technologien und Anlagengröße (siehe Tabelle). Die in Rial garantierten Vergütungen werden jährlich an die Inflations- und Wechselkursentwicklung angepasst (Adjustment Formula). Die Zahlung der Einspeisevergütungen wird für 20 Jahre vereinbart, allerdings ist nach zehn Jahren eine Absenkung der Vergütungen um 30% vorgesehen. Das Energieministerium hofft auf die verstärkte Installation von PV-Solaranlagen auf Hochhäusern. Neben dem garantierten FiT übernehme das Ministerium die Hälfte der Investitionskosten, so wird der stellvertretende Energieminister Houshang Falahatian zitiert. Im Januar 2016 wurde in Anwesenheit von Falahatian in Teheran die 250 kW Photovoltaic Power Station in Betrieb genommen.

Zielgruppe in Deutschland:
Die AHK-Geschäftsreise richtet sich daher besonders an deutschen Firmen aus folgenden Bereichen der Solarenergiebranche:
• Projektentwickler
• Planer / Gutachter
• Komponentenhersteller
• Berater
• Finanzdienstleister
• Zulieferer


Kosten:
Im Rahmen der Deminimis Förderung der Europäischen Union zahlen Sie als Unternehmen mit Hauptsitz in Deutschland lediglich Ihre Reisekosten (Flug, Hotel, Verpflegung),

 Merken:  Veranstaltung als Termin in Google Kalender laden

Anmeldung und Information:
Frau Laura Scharlach
Tel.: 030526895896
Telefax: 030526895899
Email: Kontaktaufnahme
Internet: http://www.renac.de


Veranstalter:
Renewables Academy (RENAC) AG
Schönhauser Allee 10-11
D - 10119 Berlin
Deutschland
Telefon: 030 / 526 895 894
Telefax: 030 / 526 895 899
E-Mail: cantos@renac.de
Internet: http://www.renac.de
  Firmenprofil Veranstalter-Firmenprofil ... diese Veranstaltung weiterempfehlen