Termine der nationalen und internationalen Energiewirtschaft.    english version. ´energyagenda.com
Home | News | Infos | Jobs | Top10 | Konditionen | Kontakt |

 

 
Messeticker ansehen mediadaten. profisuche. zum partnerprogramm. tagungshotels. tagungsbände. themenkalender home. kontakt. Newsletter-Abo Newsletter-Abo veranstaltung eintragen. veranstalteradressen.

 


Termin   >>   Infos/Anmeldung   >>   Programm   >>   Anreisekarte

Renewables Academy (RENAC) AG

AHK-Geschäftsreise Thailand "Energieeffizienz & Erneuerbare Energien in Gebäuden"   

25.09.2017, 00:00 Uhr - 29.09.2017, 00:00 Uhr

Ort:  
 
Stadt: Bangkok
Land: Thailand

Teilnehmerbegrenzung: 8
Zielgruppe(n):Energieeffizienz-Dienstleister, Fachkräfte Vertrieb, Hersteller Komponenten

Infos zur Veranstaltung:
Vom 25.-29.09.2017 organisiert die RENAC AG gemeinsam mit der Deutsch-Thailändischen Handelskammer eine AHK-Geschäftsreise zu Energieeffizienz und Erneuerbare Energien in Gebäuden in Thailand. Auf der Fachkonferenz am 25.09.2017 in Bangkok haben Sie als Unternehmen mit Hauptsitz in Deutschland die Möglichkeit, Ihre Produkte und Dienstleistungen dem thailändischen Fachpublikum zu präsentieren. An den darauffolgenden Tagen organisiert die AHK für jedes Unternehmen individuelle Termine bei relevanten thailändischen Entscheidungsträgern und potenziellen Geschäftspartnern. Ihre Wünsche werden im Vorfeld mit Hilfe eines Unternehmensfragebogens abgefragt und dann bei der Auswahl der Gespräche berücksichtigt.

Informationen zum Zielmarkt:
Der neue Energy Efficiency Development Plan (2015 – 2036) sieht eine Reduktion der Energieintensität bis zum Jahr 2036 von 30% vor (im Vergleich zum Basisjahr 2010). Dieser Plan ist neben dem AEDP 2015-2036 (Alternative Energy Development Plan) in den neuen Power Development Plan (PDP) integriert.
Die Einführung von landesweit einheitlichen Standards und Effizienz-Ausweisen erhöht zudem das Bewusstsein für ein sparsames Konsumentenverhalten, entsprechende Vorgaben für Energieeffizienzprodukte existieren. Auch das Thema “Smart City” wird im Königreich aktuell mit den Elementen “Energie” und “Gebäude” als zentrale Pfeiler vorangetrieben.

In Thailand entfallen fast 25% des Gesamtenergieverbrauchs auf den Gebäudesektor. Insbesondere in gewerblich genutzten Gebäuden ist zudem ein starker Anstieg des Energieverbrauchs zu verzeichnen. Eine ähnlich starke Zunahme wird auch für Wohngebäude vorhergesagt. 30-50% des Energieverbrauchs könnten durch den Einsatz moderner und innovativer Technologien eingespart werden.

Die Politik und Experten aus den relevanten Bereichen sind sich der Einsparpotenziale und der Rolle des Gebäudesektors bei der Erreichung der nationalen Einsparziele bewusst. Dies zeigt sich sowohl in den Vorgaben des Gebäudeenergie-Codes (BEC) als auch in den Maßnahmen, die im Energieeffizienz Entwicklungsplan zur Förderung der Energieeffizienz vorgesehen sind. Der Markt im Bereich der Energieeffizienz in Gebäuden wird in Thailand durch existierende Praxisbeispiele geschaffen. Aktuell geplant ist, für große Gebäudeeinheiten, die (Minimal-)Vorgaben des Gebäudeenergie-Codes (BEC) zukünftig anzuheben. Kleinere, gewerblich genutzte Gebäude, sowie Wohneinheiten sollen energieeffizienter gemacht werden. Auch die Gründung und Anerkennung von verschiedenen nationalen als auch internationalen Zertifizierungsorganisationen im Markt zeigt die Tendenz hin zu einem steigenden Bewusstsein für die Problematik. Das Thema "Grünes Bauen" wird attraktiver in Thailand. Aktuell wurden fast 80 Projekte nach dem amerikanischem LEED und 1 Projekt (DGNB Gold) nach dem adaptierten DGNB System (Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen) zertifiziert, ein weiteres Projekt ist aktuell in der Entstehung (DGNB Platin / Pre Certificate).
Neben Bürobauten bieten auch Krankenhäuser, Shopping Malls und Hotels mit hohem Energieverbrauch großes Einsparpotenzial.

Zielgruppe in Deutschland:
Deutsche Bau- und Consultingfirmen sind auf dem thailändischen Markt bereits seit einigen Jahren erfolgreich tätig, zudem gibt es eine aktuelle Dynamik im Bereich der deutschen Planungsbüros und Ingenieurgesellschaften. Auch eröffnen sich für Unternehmen/Spezialisten/Architekten im Bereich „Green Building“ und energieeffizientes Bauen Potenziale im Markt, insbesondere in den nachfolgenden Bereichen:
- Klima, Lüftung, Sanitär
- Be- und Entwässerung
- Umwelt- und bürgerfreundliche Landschaftsgestaltung
- Wasser- und Abwasserwirtschaft
- Bau- und Gebäudetechnik / Automatisierung
- Sicherheitstechnik
- Smart Home Solutions / Smart Building
- PV-Aufdachanlagen

Deutsche Unternehmen sind in Thailand an ausgewählten Projekten beteiligt, und deutsche Produkte und Technologien im Bereich der Energieeffizienz genießen in Thailand zudem ein hohes Ansehen. Sie gelten als hochwertig und nachhaltig.
Insbesondere auf dem Gebiet der „Smart Home Solutions“, welches im Königreich weiter an Dynamik gewinnt, herrscht ein reges Interesse an Partnerschaften mit ausländischen und deutschen Unternehmen.

Im Bereich der Privathaushalte werden zunehmend PV-Aufdachanlagen installiert. Zudem gibt es ein verstärktes Interesse an nachhaltigen grünen Lösungen im Bereich der Industrie/Produktionsstätten, hier mit Fokus u.a. auch auf PV-Aufdachanlagen. Laut Experten gibt es aktuell im kommerziellen Bereich erste wettbewerbsfähige Anlagen. Die Unterstützung bei der Ausbildung von Installateuren, Anlagensicherheit stellt auch eine potentielle Möglichkeit dar.
Neben den Programmen für Solarfarmen und im Bereich „Government and Agricultural Cooperatives“ (Freifeld-Installationen) wurde ein sogenanntes „Rooftop PV Self-Consumption Pilot Scheme“ aufgesetzt. Dies ist allerdings kein Net-Metering/FiT Konzept, d.h. eine Kompensierung für den ins Netz eingespeisten Strom ist aktuell nicht vorgesehen bzw. erfolgt nicht. Systeme für den Eigenverbrauch (self-consumption) können weiterhin außerhalb des Schemes installiert werden, wobei eine Einspeisung von Strom ins Netz gegenwärtig nicht erlaubt ist.

Deutsche Anbieter genießen einen exzellenten Ruf hinsichtlich der Qualität, Innovation und Verlässlichkeit ihrer Produkte und Technologien. Die Marke "Made in Germany" wird generell geschätzt und mit Spitzentechnologien assoziiert.
Zusätzlich besteht diesbezüglich auch die Chance für deutsche Unternehmen im Gebäudebereich, den existenten und hohen Erklärungs- und Informationsbedarf zu decken, welcher den Unternehmen dabei helfen kann, eine Vorreiterrolle auf diesem Gebiet einzunehmen. Dies kann einen nicht zu unterschätzender Wettbewerbsfaktor darstellen, auch mit Hinsicht auf eine Rolle als „Key Opinion Leader / Thought Leadership“.


Kosten:
Im Rahmen der Deminimis Förderung der Europäischen Union zahlen Sie als Unternehmen mit Haupsitz in Deutschland lediglich Ihre Reisekosten (Flug, Hotel, Verpflegung).

 Merken:  Veranstaltung als Termin in Google Kalender laden

Anmeldung und Information:
Frau Laura Scharlach
Tel.: 030526895896
Telefax: 030526895899
Email: Kontaktaufnahme
Internet: http://www.renac.de


Veranstalter:
Renewables Academy (RENAC) AG
Schönhauser Allee 10-11
D - 10119 Berlin
Deutschland
Telefon: 030 / 526 895 894
Telefax: 030 / 526 895 899
E-Mail: cantos@renac.de
Internet: http://www.renac.de
  Firmenprofil Veranstalter-Firmenprofil ... diese Veranstaltung weiterempfehlen